Auf die Qualität kommt es an! Essensverpflegung in Kitas und Schulen (Vergabe von Verpflegungsdienstleistungen)

Veranstaltungsdatum: 10.12.2021
Veranstaltungsort:
Als Inhouse-Schulung verfügbar: Ja

Zielgruppe:

Das Online-Schulungsangebot richtet sich insbesondere an Beschäftigte in der öffentlichen Verwal-tung sowie Mitarbeiter von Unternehmen, an Einsteiger als auch an Fortgeschrittene, die mit der Beschaffung befasst sind und im Hinblick auf die tägliche Praxis aktuell informiert sein wollen.



Beschreibung:

Wer profitiert?

  • die mit der Vergabe von Verpflegungsdienstleistungen für Kitas und Schulen
    befasst sind
    • Zentrale Vergabestellen
    • Beschaffungs – und Einkaufsstellen
    • Prüfstellen
  • Kommunale Unternehmen sowie Unternehmen, die sich an Vergabeverfahren für Verpflegungsdienstleistungen für Kitas und Schulen beteiligen

Warum lohnt sich die Schulung?

  • An die Vergabe von Verpflegungsdienstleistung sind spezielle Anforderungen zu stellen
  • DGE-Qualitätsstandards müssen eingehalten werden
  • Die richtige Verpflegungsdienstleistung angepasst auf die jeweiligen bBdürfnisse und Anforderungen vergabekonform und strategisch ausschreiben
  • Minimierung von Fehlerquellen durch hilfreiche Tipps für die Optimierung der Vergabe-Unterlagen und der Auswertung

Was lernen Sie?

  • Basics der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung des Vergabevergabeverfahrens
  • Anforderungen an die Vergabe von Verpflegungsdienstleistungen in Kitas und Schulen
  • Besonderheiten der Vergabe von Verpflegungsdienstleistungen für Kitas und Schulen (z.B. DGE-Qualitätsstandards)
  • Auswahl des Verpflegungssystems unter Berücksichtigung der spezifischen Anforderungen
  • Praktische Auswirkungen der Rechtsprechung
  • Praxistipps

Schulungsinhalt:

  • Vergabe mittels Konzession oder Dienstleis-tungsauftrag – was sagt die Rechtsprechung?!
  • Vergabekonforme Beschaffung von Verpfle-gungsdienstleistungen für Kitas und Schulen
  • Angemessen Berücksichtigung von Qualitäts-standards und Hygienevorschriften
  • Strategischen Nutzung von Eignungs- und Zu-schlagskriterien
  • Angebotsmatrix und Vertragsstrafensysteme
  • Fallbeispiele für eine praxisnahe Ausbildung

Bei der Vergabe von Essensverpflegung für Kitas und Schulen müssen fachliche Anforderungen der Verpflegungsleistung und juristisch vergaberechtliche Anforderungen beherrscht werden. Insbesondere bei der Wahl der Verfahrensart gibt es im Verpflegungsbereich einige Stolpersteine, die bekannt sein müssen. Unter Zugrundelegung des Ablaufes eines klassischen Vergabeverfahrens werden anhand von Fallbeispielen aktuelle und wei-terhin bestehende Problemfelder praxisgerecht aufbereitet, thematisiert und diskutiert. Insbesondere die fachlich richtige Auswahl der verschiedenen Verpflegungssysteme und deren vergaberechtlich transparente

Darstellung in den Vergabeunterlagen muss erfolgen: Mischküche, Cook & Chill, Tiefkühlkostsystem oder Warmverpflegung etc.
Welches Ausgabesystem ist vorzugeben: Tablettsystem, Free Flow oder Front Cooking? Die Qualität der Essensverpflegung ist durch weiche Zuschlagskriterien abzusichern, welche sind vergaberechtlich sicher: Warmhaltezeiten, Anzahl Menülinien, Interessen Externer bei der Speisenplanung oder Beschwerdemanagement? Bei der Qualitätsabsicherung in der Leistungsbeschreibung müssen Anforderungen von Speiseplänen, über Zertifikatvorgaben und Qualitätsnormen, berücksichtigt werden. Kann ein Testessen vergabekonform bewertet werden?

Die Module:

Modul 1: Grundlagen der Essensverpflegung in Kitas und Schulen

  • Leistung durch Schulträger / private Dritte / Schulfördervereine
  • Welches Verpflegungssystem ist das richtige für die jeweilige Kita bzw. Schule? Mischküche, Cook & Chill, Tiefkühlkostsystem oder Warmverpflegung?
  • Welche Ausgabesysteme gibt es? Ist das Tablettsystem, Free Flow oder Front Cooking die optimale Wahl?
  • Was gilt bei der Wahl des Bestellsystemes zu berücksichten?

Modul 2: Die Erstellung der Vergabeunterlagen

  • Wahl der Verfahrensart: Öffentlicher Auftrag oder Konzession?
  • Welche Eignungsanforderungen sind notwendig?
  • Wie wird die Qualität der Essensverpflegung abgesichert?
  • Was muss im Rahmen der DGE-Qualitätsstandards berücksichtigt werden?
  • Anzahl Menülinien
  • Bestehen Interessen Externer bei der Speisenplanung?
  • Beschwerdemanagement – wie gehe ich mit Beschwerden um?
  • Lebensmittelqualität und Lebensmittelauswahl – welche Vorgaben können gemacht werden?
  • Speiseplangestaltung – was empfiehlt der „DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung in Kindertageseinrichtungen“?
  • Welche weiteren Vorschriften wie Hygienevorschriften müssen berücksichtigt werden?
  • Wie wird eine Bewertungsmatrix / Kosten Nutzwertanalyse erstellt?
  • Wie werden Angebote unter Anwendung der UfAB bewertet?
  • Ersatzbeschaffungen und Reparaturen, Betriebskosten vorgeben?

Modul 3: Die Angebotswertung (I)

  • Formale Wertung der Angebote
  • Umgang mit fehlenden Angaben und Erklärungen
  • Unzulässige Änderungen an den Vertragsunterlagen, wie gehe ich damit um?
  • Nebenangebote, die den formalen Anforderungen nicht entsprechen

Modul 4: Die Angebotswertung (II)

  • Eignungsprüfung – was kann nachgefordert werden? Was kann aufgeklärt werden?
  • Preisprüfung, insbes. Schlüssigkeit der Kalkulation, was tun, wenn der Angebotspreis unangemessen ist?
  • Wirtschaftlichkeitsprüfung – Anforderungen an die Prüfung, was muss berücksichtigt werden?
  • Zuschlagskriterien – wie werden die Kriterien gewichtet? Umgang mit dem Testessen!

Modul 5: Die Angebotswertung (III)

  • Zuschlagsentscheidung
  • Vorabinfomationspflicht – wer muss wie informiert werden?
  • Dokumentation des Verfahrens – Überblick über die rechtssichere Umsetzung
  • Rechtsschutzverfahren – welche Möglichkeiten bestehen? Welche Fristen müssen eingehalten werden?

Teilnahmegebühr und Anmeldung:

4,5-stündige Intensivschulung zzgl. Pausen zu folgenden Sonderkonditionen:

  • 199,- Euro zzgl. USt. 09:00 – 13:30 Uhr
  • CLP-Newsletter inklusive

Anmeldungen müssen vor dem Schulungstag per E-Mail oder Fax zugesendet werden.

Email: info@clp-akademie.de, Fax 030 / 54 90 872-99.

Sie erhalten eine Bestätigung der Anmeldung nach deren Zugang und Zugangsdaten 2 Tage vor der Veranstaltung unmittelbar. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen der CLP Akademie, abrufbar unter https://clp-akademie.de/wpdata/agb/.

Dokumente und Formulare:






Buchungsformular