Die Vergabe von Liefer- und Dienstleistungen oberhalb des Schwellenwertes (VgV)

Veranstaltungsdatum: 30.09.2021
Veranstaltungsort:
Als Inhouse-Schulung verfügbar: Ja

Zielgruppe:

Das Online-Schulungsangebot richtet sich insbesondere an Beschäftigte in der öffentlichen Ver-waltung sowie Mitarbeiter von Unternehmen, an Einsteiger als auch an Fortgeschrittene, die mit der Beschaffung befasst sind und im Hinblick auf die tägliche Praxis aktuell informiert sein wollen.



Beschreibung:

Wer profitiert?

  • Öffentliche Auftraggeber, die mit dem Vergaberecht befasst sind
    • Zentrale Vergabestellen
    • Beschaffungs – und Einkaufsstellen
    • Immobilienmanagement
    • Prüfstellen
    • Kommunale Unternehmen sowie Unternehmen, die sich an Vergabeverfahren beteiligen

    Warum lohnt sich die Schulung?

    • An die Vergabe von Liefer- und Dienstleistung sind im Oberschwellenbereich besondere Anforderungen zu stellen
    • Rechtssichere und Erfolgreiche Durchführung von Vergabeverfahren oberhalb des Schwellenwertes
    • Minimierung von Fehlerquellen durch hilfreiche Tipps für die Optimierung der Vergabeunterlagen

    Was lernen Sie?

    • Basics der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung des Vergabevergabeverfahrens oberhalb des Schwellenwertes
    • Spezifische Anforderungen an die Vergabe von Liefer- und Dienstleistungen oberhalb des Schwellenwertes (VgV)
    • Praktische Auswirkungen der Rechtsprechung
    • Praxistipps

    Schulungsinhalt:

    • Aktuelles Antikorruptionsaufkommen in der öffentlichen Verwaltung
    • Strafrechtliche Handlungen
    • Korruptionsindikatoren, Schwachstellen- und Risikoanalyse
    • Korruptionsprävention
    • Antikorruptionskonzepte
    • Dienstanweisung
    • Handlungsauftrag und Umfang der Kon-trollinstanzen

    Europäische Beschaffungsmaßnahmen zeichnen sich dadurch aus, dass ihnen mit der Möglichkeit zur Nachprüfung des Verfahrens vor der Vergabekammer ein effektives Rechtschutzsystem zugrunde liegt. Vergaberechtsverstöße sind bei europaweiten VgV-Maßnahmen daher deutlich risikoreicher und mithin folgenschwerer als im nationalen Bereich.

    Die rechtssichere Vergabe von Liefer- und Dienstleistungen (inkl. freiberufliche Dienstleistungen) ab Erreichen des maßgeblichen Schwellenwertes erfordert daher vertiefte Kenntnisse der VgV. Zu zahlreichen Praxisproblemen (z.B. Verfahrensartwahl, Produktneutralität, E-Vergabe) beinhaltet die VgV Regelungen, die zutreffend erfasst und ange-wendet werden wollen.

    Im Rahmen des IntensivWebinars werden die typischen Problemfelder und Fallstricke bei der Vergabe von Liefer- und Dienstleistungen praxisgerecht aufbereitet und die maßgeblichen Regelungen der VgV von der Vorbereitung bis zum Abschluss des Verfahrens behandelt.

    Das IntensivWebinar vermittelt die erforderli-chen Kenntnisse, für eine rechtssichere und erfolgreiche Durchführung von bzw. Beteiligung an Vergabeverfahren nach der VgV. Unter Zugrundelegung des Ablaufes eines klassischen Vergabeverfahrens werden anhand von Fallbeispielen aktuelle und weiterhin bestehende Problemfelder thematisiert und diskutiert.

    Die Module:

    Modul 1: Einführung

    • Eingliederung der VgV in den Aufbau des Vergaberechts
    • Sonderregelungen
    • E-Vergabe
    • Dokumentation

    Modul 2: Vorbereitung des Vergabeverfahrens 1

    • Schätzung des Auftragswerts
    • Bildung von Teil- und Fachlosen
    • Verfahrensarten
    • Eignungskriterien
    • Zuschlagskriterien
    • Leistungsbeschreibung
    • Rahmenvereinbarung

    Modul 3: Vorbereitung des Vergabeverfahrens 2

    • Bekanntmachung
    • Aufbewahrung und Öffnung der Angebote
    • Aufklären, Nachfordern, Ausschließen
    • Ausschlussgründe
    • Eignungsleihe
    • Unangemessen niedrige Angebote
    • Wertung von Nebenangeboten
    • Aufhebung des Verfahrens
    • Rechtsschutz

    Teilnahmegebühr und Anmeldung:

    3-stündige Intensivschulung zzgl. Pausen zu folgenden Sonderkonditionen:

    • 199,- Euro zzgl. USt. 09:00 – 13:30 Uhr
    • CLP-Newsletter inklusive

    Anmeldungen müssen vor dem Schulungstag per E-Mail oder Fax zugesendet werden.

    Email: info@clp-akademie.de, Fax 030 / 54 90 872-99.

    Sie erhalten eine Bestätigung der Anmeldung nach deren Zugang und Zugangsdaten 2 Tage vor der Veranstaltung unmittelbar. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen der CLP Akademie, abrufbar unter https://clp-akademie.de/wpdata/agb/.

    Dokumente und Formulare:






Buchungsformular

Anrede*:
Pflichtfeld
Titel:
Nachname*:
Pflichtfeld
Vorname*:
Pflichtfeld
Firma*:
Pflichtfeld
Funktion*:
Pflichtfeld
Strasse*:
Postleitzahl*:
Ort*:
E-Mail-Adresse*:
Pflichtfeld
Telefonnummer*:
Teilnehmer*:
Kommentare:
Pflichtfeld
Captcha:
Pflichtfeld
* Pflichtfelder