Die Vergabe von Wach- und Sicherheitsdienstleistungen durch Forschungsinstitute

Veranstaltungsdatum: 15.11.2021
Veranstaltungsort:
Als Inhouse-Schulung verfügbar: Ja

Zielgruppe:
Das Online-Schulungsangebot richtet sich insbesondere an Beschäftigte in der öffentlichen Verwaltung sowie Mitarbeiter von Unternehmen, an Einsteiger als auch an Fortgeschrittene, die mit der Beschaffung befasst sind und im Hinblick auf die tägliche Praxis aktuell informiert sein wollen.

Beschreibung:

Die Besonderheit von Forschungsinstituten

Während allein die Vergabe von Wach und Sicherheitsleistungen den öffentlichen Auftraggeber vor höchste vergaberechtliche und fachtechnische Herausforderungen
stellt (Wahl der Verfa hrensart, Auswertung der Angebote, Berücksichtigung von Kalkulationsvorgaben, etc.), sind die Anforderungen bei der Bewachung von Forschungseinrichtungen nochmals erhöht.

So zählen etwa Nationale Referenzzentren und Konsiliarlabore sicherlich zu den kritisch ste n Infrastrukturen nach den KRITIS Kriterien, wodurch das Augenmerk auf eine qualitat ive Bewachung sowie belastbare Personalauswahl bereits im Vergabeverfahren durch den öffentlichen Auftraggeber zu richten ist. Aber auch weitere Forschungsinstitute unterliegen etwa der Störfallverordnung oder fallen unter die Regelungen des Atomgesetzes. Auch diesbezüglich müssen die entsprechenden Besonderheiten bereits bei der vergaberechtlichen Konzeption Berücksichtigung finden.

Zusammenfassend gilt daher, dass die Vergabe von Wach und Sicherheitsleistungen in diesen höchst sensiblen Bereichen eine besondere Fachkenntnis als auch das notwendige vergaberechtliche Knowhow voraussetzt.

Warum lohnt sich die Schulung:

  • Komprimierte Wissensvermittlung von Praktiker_innen für Praktiker_innen
  • Praktische Tipps und die Problembehandlung am konkreten Fall

Was lernen Sie:

  • Das A und O Sicherheitsanalyse, die Wahl des Verfahrensart, die Aufstellung von Eignungs- und Zuschlagskriterien bis zum erfolgreichen Zuschlag
  • Anwendungsmöglichkeiten der DIN 77200-1:2017-11 und der E DIN 77200-2:2019-03
  • Festlegung von Qualifikationsmerkmalen
  • Tarifliche Eingruppierungen
  • Technische Einrichtungen und Hilfsmittel

Schulungsprogramm:

Teil 1: Sicherheitsanalyse zur Vorbereitung und Erstellung eines Leistungsverzeichnisses
Teil 2: Verfahrensarten – insbesondere das Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb
Teil 3: Aufstellung von Eignungs- und Zuschlagskriterien inkl. Matrizen
Teil 4: Leistungsbeschreibung im Detail
Teil 5: Umgang mit Bieterfragen / Rügen / Auswertungsvorgang / Nachforderungsmöglichkeiten
Teil 6: Zuschlag, Absage, Aufhebung / Dokumentation
Teil 7: Exkurs: Vertragsstrafensysteme / Orts- und Objektbesichtigungen

Teilnahmegebühr und Anmeldung:

3-stündige Intensivschulung (inkl. Pause) zu folgenden Sonderkonditionen:

  • 99,- Euro zzgl. USt.
  • 09:00 -13:00 Uhr inkl. Pausen
  • CLP-Newsletter inklusive

Anmeldungen müssen vor dem Schulungstag per E-Mail oder Fax zugesendet werden.
Email: info@clp-akademie.de, Fax 030 / 54 90 872-99.
Sie erhalten eine Bestätigung der Anmeldung nach deren Zugang und Zugangsdaten 2 Tage vor der Veranstaltung unmittelbar. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen der CLP Akademie, abrufbar unter https://clp-akademie.de/wpdata/agb/.






Buchungsformular

Anrede*:
Pflichtfeld
Titel:
Nachname*:
Pflichtfeld
Vorname*:
Pflichtfeld
Firma*:
Pflichtfeld
Funktion*:
Pflichtfeld
Strasse*:
Postleitzahl*:
Ort*:
E-Mail-Adresse*:
Pflichtfeld
Telefonnummer*:
Teilnehmer*:
Kommentare:
Pflichtfeld
Captcha:
Pflichtfeld
* Pflichtfelder