IT-Beschaffung aus vergabe- und vertragsrechtlicher Sicht

Veranstaltungsdatum: 09.11.2021
Veranstaltungsort:
Als Inhouse-Schulung verfügbar: Ja

Zielgruppe:

Das Online-Schulungsangebot richtet sich insbesondere an Beschäftigte in der öffentlichen Verwaltung sowie Mitarbeiter von Unternehmen, an Einsteiger als auch an Fortgeschrittene, die mit der Beschaffung befasst sind und im Hinblick auf die tägliche Praxis aktuell informiert sein wollen.



Beschreibung:

Wer profitiert?

  • Öffentliche Auftraggeber, die mit dem Vergaberecht befasst sind
    • Zentrale Vergabestellen
    • Beschaffungs – und Einkaufsstellen
    • Immobilienmanagement
    • Prüfstellen
    • Kommunale Unternehmen
    • Unternehmen, die sich an Vergabeverfahren beteiligen

    Warum lohnt sich die Schulung?

    • IT-Beschaffung rechtssicher und effizient gestalten
    • Berücksichtigung der spezifischen Anforderungen wie z.B. BVB-EDV/EVB-IT
    • Minimierung von Fehlerquellen durch hilfreiche Tipps für die Optimierung der Vergabeunterlagen

    Was lernen Sie?

    • Basics der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung des Vergabevergabeverfahrens
    • Anforderungen an die Vergabe von IT-Beschaffungen
    • Praktische Auswirkungen der Rechtsprechung
    • Praxistipps

    Schulungsinhalt:

    Die Beschaffung von IT-Dienstleistungen reichen von der IT-Projektberatung über die Bereitstellung von inhaltsunabhängigen Providerdiensten, der Entwicklung und Pflege von Software, der Instandhaltung von Hardware und der Pflege von Website-Inhalten bis hin zu den mit der Datenverarbeitung verbundenen Dienstleistungen und IT-Schulungen. Öffentliche Auftraggeber haben hierbei regelmäßig die vergaberechtlichen Vorschriften zu beachten. Dabei kann es im Einzelfall schwierig sein, die relevanten Regelungen zu ermitteln.

    Angefangen bei der Ermittlung des voraussichtlichen Auftragswertes, über die Frage, welche der vergaberechtlichen Anforderungen Anwendung finden, bis hin zur Bestimmung der richtigen Zuschlagskriterien, ergeben sich zahlreiche Fragen und Probleme. Einen Schwerpunkt bildet insbesondere die eindeutige und erschöpfende Beschreibung der Leistung (Pflichtenheft) und die Zweckmäßigkeit standardisierter ergänzender Vertragsunterlagen und -bedingungen für den IT-Bereich (BVB-EDV/EVB-IT).

    Im Rahmen des IntensivWebinars werden diese sowie weitere typische Problemfelder bei der Vergabe von IT-Dienstleistungen
    praxisgerecht aufbereitet, thematisiert und besprochen. Die Schulung vermittelt somit die erforderlichen Kenntnisse für eine rechtssichere und erfolgreiche Durchführung von bzw. Beteiligung an Ausschreibungen von IT-Dienstleistungen.

    Das Seminar gibt einen Überblick über die aktuelle Rechtslage. Dabei werden praktische Fragen des Verfahrens ebenso vertieft wie zum vorzeitigen Ausschluss führende häufige Fehler des Bieters im Verfahren.

    Die Module:

    Modul 1: Die Vorbereitung des Vergabeverfahrens

    • Ermittlung des Auftragswertes (EU-Schwellen werte) bei IT-Vergaben
    • Besonderheiten der losweisen Vergabe bei IT-Dienstleistungen (Fach- und Teillose)
    • Wahl der richtigen Vergabeart
    • Möglichkeit von Rahmenvereinbarungen
    • Abgrenzungsfragen bei IT-Leistungen (Ein ordnung und Wahl des richtigen Vertragstyps für z.B. Kauf von Standard-software/Hardware, Softwareerstellung, Wartungs-, Pflege-, Hostingverträge)
    • Besonderheiten bei der Zulassung von Nebenangeboten und die Definition von Mindestanforderungen bei IT-Leistungen
    • Festlegung von Eignungskriterien bei IT-Leistungen
    • Festlegung von Zuschlagskriterien und ihr er Gewichtung (insb. Qualitätskriterien)
    • Erstellung einer Bewertungsmatrix (UfAB)

    Modul 2: Die Leistungsbeschreibung – Einbeziehung der BVB-EDV/EVB-IT

    • Eindeutige und erschöpfende Leistungsbeschreibung
    • Berücksichtigung der Produktneutralität
    • Bedeutung von Vorgehensmodellen in der Leistungsbeschreibung (z.B. V-Modell XT, SCRUM)
    • Grundsätze der Vertragsgestaltung
    • Vertragsmuster und die zugehörigen AGB
    • Wahl des zutreffenden Vertragsmusters
    • Tücken bei der Anwendung
    • Ausfüllhinweise
    • Pflichten

    Modul 3: Die Durchführung des Vergabeverfahrens

    • Vergabebekanntmachung
    • Umgang mit Bieterfragen zu IT-technischen Fragen an z.B. Pflichtenheft, Kalkulation
    • Formale und inhaltliche Angebotsprüfung (u.a. verspätete Angebote, Umgang mit fehlen den Erklärungen insbes. Der IT-Anforderungen aus dem Pflichtenheft sowie unvollständigen Konzepten nach der Rspr., und Angaben, fehlende oder unklare Preisangaben, unzulässige Änderung der Vergabeunterlagen)
    • Eignungsprüfung (u.a. Referenzen, Personal, Erfahrungen des AG
    • Preisprüfung (u.a. Auskömmlichkeit und Angmessenheit des Preises, Mischkalkulation, Aufklärungsverlangen des AG)
    • Ermittlung des wirtschaftlichsten Angebots (Berücksichtigung der Bewertungsmatrix (UfAB), Zuschlagskriterien und Gewichtung, Leistungsbewertung, preisliche Bewertung)
    • Wertung von Preisnachlässen
    • Wertung von Nebenangeboten

    Modul 4: Die Zuschlagserteilung

    • Informations- und Wartepflicht des AG
    • Unwirksamkeit des Vertrages
    • Ablauf der Angebotsbindefrist und die Folgen Aufhebung der Ausschreibung
    • Aufhebungsgründe
    • Rechtmäßigkeit der Aufhebung
    • Aufhebung der Aufhebung
    • Rechtsfolgen

    Modul 5: Dokumentation

    • Allgemeine Anforderungen und Folgen mangelnder Dokumentation
    • Wesentliche Verfahrensschritte nach der VgV
    • Folgen einer mangelnden Dokumentation
    • Rechtsschutzmöglichkeiten
    • Rügeobliegenheit des Bieters
    • Nachprüfungsverfahren bei EU-Vergabeverfahren
    • Einstweiliger Rechtsschutz bei nationalen Vergabeverfahren
    • Schadensersatzansprüche

    Teilnahmegebühr und Anmeldung:

    4,5-stündige Intensivschulung zzgl. Pausen zu folgenden Sonderkonditionen:

    • 199,- Euro zzgl. USt. 09:00 – 13:30 Uhr
    • CLP-Newsletter inklusive

    Anmeldungen müssen vor dem Schulungstag per E-Mail oder Fax zugesendet werden.

    Email: info@clp-akademie.de, Fax 030 / 54 90 872-99.

    Sie erhalten eine Bestätigung der Anmeldung nach deren Zugang und Zugangsdaten 2 Tage vor der Veranstaltung unmittelbar. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen der CLP Akademie, abrufbar unter https://clp-akademie.de/wpdata/agb/.

    Dokumente und Formulare:






Buchungsformular

Anrede*:
Pflichtfeld
Titel:
Nachname*:
Pflichtfeld
Vorname*:
Pflichtfeld
Firma*:
Pflichtfeld
Funktion*:
Pflichtfeld
Strasse*:
Postleitzahl*:
Ort*:
E-Mail-Adresse*:
Pflichtfeld
Telefonnummer*:
Teilnehmer*:
Kommentare:
Pflichtfeld
Captcha:
Pflichtfeld
* Pflichtfelder