Versicherungsdienstleistungen Strategische Optionen und aktuelle gesetzliche Änderungen bei Vorbereitung und Durchführung der Vergabe von Versicherungsdienstleistungen öffentlicher Auftraggeber (VgV/ UVgO/ SektVO) (Webinar)

Veranstaltungsdatum: 09.10.2020
Veranstaltungsort:
Als Inhouse-Schulung verfügbar: Ja

Zielgruppe:

Das Seminar wendet sich primär an öffentliche Auftraggeber und Bieter. Rechtssichere Vergabeverfahren sind im gegenseitigen Interesse, weshalb unser Fachseminar nicht nur für die Auftraggeber, sondern auch für Versicherer, Versicherungsmakler, Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Aufsichtsgremien wertvolle Informationen und einen praxisbezogenen Erfahrungsaustausch bietet.



Beschreibung:

Öffentliche Auftraggeber sehen sich einem steigenden Druck ausgesetzt, ihre Versicherungsleistungen öffentlich auszuschreiben, um Kosten und Qualität des Versicherungsschutzes zu optimieren und dabei die verschärften gesetzlichen Vorschriften des Vergaberechts zu erfüllen. Sowohl von Kommunen, deren Stadtwerken, Wohnungsgesellschaften und Verkehrsbetrieben, als auch gesetzlichen Krankenkassen und anderen öffentlich-rechtlichen Körperschaften erwartet die jeweils für sie zuständige Aufsicht den Nachweis rechtssicherer Vergabeverfahren.

Vor der Durchführung von Vergabeverfahren ist eine gründliche Risikoanalyse zielführend, um die Risiken des öffentlichen Auftraggebers qualitativ und quantitativ bewerten zu können. Aus den Ergebnissen dieser Risikoinventur ist ein individuelles und auch in Bezug auf die Risikotragfähigkeit des öffentlichen Auftraggebers.

Auch für Versicherer und Versicherungsvermittler, Rechtsanwälte und Berater, die in diesem Kundensegment erfolgreich sein wollen, bedeutet dies, dass sie die teils komplexen „Spielregeln“ von Ausschreibungen kennen und beachten müssen. Neben Sach- und Haftpflichtversicherungen für Gebäude und technische Anlagen, spielen zunehmend auch D&O Deckungen für die Organe kommunaler Eigenbetriebe und gesetzlicher Krankenkassen eine wichtige Rolle.

Das Intensiv-Webinar gibt einen Überblick über die aktuelle Rechtslage. Dabei werden praktische Fragen des Verfahrens ebenso vertieft wie zum vorzeitigen Ausschluss führende häufige Fehler des Bieters im Verfahren. Eingehend wird die Rolle des Versicherungsmaklers bei Vergabeverfahren behandelt, insbesondere ob Makler den Auftraggeber bei der Durchführung des Verfahrens begleiten dürfen. Auch diese Möglichkeiten werden eingehend aufgezeigt.

Schulungsprogramm:

1) Warum müssen öffentliche Auftraggeber bei der Vergabe von Versicherungsdienstleistungen öffentlich ausschreiben?

  • Rechtsgrundlagen (VgV, GWB, UVgO, SektVO etc.)
  • Schwellenwerte für EU-Ausschreibungen
  • OLG-Urteile zum Vergaberecht bei Versicherungsleistungen
  • Neuer Trend: Maklerausschreibungen

2) Welchen Zusatznutzen bieten Ausschreibungen für die Auftraggeber?

  • Beispiele für konkrete Beitragseinsparungen
  • Auszüge aus Leistungsverzeichnissen zur Optimierung des Versicherungsschutzes
  • Markttransparenz, aktuelle Rahmenbedingungen/Markttrends

Wie können Versicherer und Vermittler an öffentlichen Ausschreibungen partizipieren?

  • Wer kann als Bieter Angebote abgeben?
  • Welche Rolle können Vermittler dabei spielen?
  • Was muss bei Angeboten zwingend beachtet werden?

3) Welche Fehler führen zum Ausschluss von Angeboten?

  • Praxisbeispiele für (vermeidbare) Fehler der Bieter
  • Wie können Auftraggeber Fehler vermeiden und deren Folgen mindern?

4) Wie erfolgte die Auswertung der vorliegenden Angebote?

  • Formale Prüfung
  • Eignungsprüfung
  • Angemessenheitsprüfung
  • Ermittlung des wirtschaftlichsten

Welche Möglichkeiten zur rechtlichen Beanstandung existieren?

  • Rüge, Nachprüfungsverfahre
  • Klage vor ordentlichen Gerichten, Schadenersatz
  • Besondere Rechtsschutzverfahren / Landesvergabegesetze

Exkurs:

  • Strategische Überlegungen zum Versicherungseinkauf öffentlicher Auftraggeber
  • Wie lassen sich Versicherungskosten einsparen?

Teilnahmegebühr und Anmeldung:

199.- EUR zzgl. USt. je Termin

Anmeldungen müssen vor dem Schulungstag per E-Mail oder Fax zugesendet werden. Email: info@clp-akademie.de, Fax 030 / 54 90 872-99. Sie erhalten eine Bestätigung der Anmeldung nach deren Zugang und Zugangsdaten 2 Tage vor der Veranstaltung unmittelbar. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen der CLP Akademie, abrufbar unter https://clp-akademie.de/wpdata/agb/.

Uhrzeit

9:00 – 13:30 (inkl. 30 Min. Pause)

Dokumente:






Buchungsformular

Anrede*:
Pflichtfeld
Titel:
Nachname*:
Pflichtfeld
Vorname*:
Pflichtfeld
Firma*:
Pflichtfeld
Funktion*:
Pflichtfeld
Strasse*:
Postleitzahl*:
Ort*:
E-Mail-Adresse*:
Pflichtfeld
Telefonnummer*:
Teilnehmer*:
Kommentare:
Pflichtfeld
Captcha:
Pflichtfeld
* Pflichtfelder