Nachtragswesen quo vadis? Bauablaufstörungen – Nachträge am Bau bewerten und abwehren (Webinar)

Veranstaltungsdatum: 17.11.2020
Veranstaltungsort:
Als Inhouse-Schulung verfügbar: Ja

Zielgruppe:


Beschreibung:

Immer wieder kommt die Zeit, in der baurechtliche Spezialthemen extrem kontrovers diskutiert werden. Ausgangspunkt hierfür sind häufig eine geänderte Gesetzgebung sowie überraschende Leitentscheidungen des BGH oder der Obergerichte. Derzeit kommen beide Gründe gleichzeitig zum Tragen: Die Rechtsprechung des BGH und des KG zu gestörten Bauabläufen
und der Preisfortschreibung bei Nachträgen und Mengenänderungen sowie das – fast noch brandneue – Bauvertragsrecht des BGB.

Sind gestörte Bauabläufe durchsetzbar? Ist die vorkalkulatorische Preisfortschreibung tot? Wie sieht die Zukunft der VOB/B aus? Etc.

Die Bauwelt – und das meint die Ingenieur*innen / Architekten* innen, die Bauunternehmen, die öffentlichen oder privaten Auftraggeber und die Baurechtsanwälte*innen – sehen sich mit
unübersehbaren Herausforderungen konfrontiert. Wir finden diese aktuellen Themen dermaßen spannend und anregend, dass wir Sie gerne mit Ihnen diskutieren und Ihnen unseren Blick auf die Rechtslage darstellen möchten.

Schulungsprogramm:

1) Das neue Bauvertragsrecht und die VOB/B

  • Das gesetzliche Anordnungsrecht – notwendig oder nicht, das ist hier die Frage
  • Die gesetzlichen Vergütungsfolgen – hört sich einfach an, ist es aber nicht
  • Nachträge nach VOB und BGB – Unterschiede und Gemeinsamkeiten
  • Auswirkungen auf die Wirksamkeit der VOB/B
  • Möglichkeiten der Vertragsgestaltung

2) Grundzüge des Nachtragswesens

  • Vertragstypen und Risikoverteilung
  • Kalkulationsgrundsätze
  • Vergütung bei vorkalkulatorischer Preisfortschreibung
  • Vergütung bei tatsächlich erforderlichen Kosten

3) Der gestörte Bauablauf – Claimmanagement

  • Die Anspruchsgrundlagen
  • Vergütung, Entschädigung, Schadensersatz
  • Die Anforderungen an die Dokumentation
  • Die Anforderungen an die Darlegung

4) Der gestörte Bauablauf – Anticlaim-Management

  • Präventive Maßnahmen
  • Reaktive Maßnahmen
  • Baurechtliche Ansätze
  • Baubetriebliche Ansätze

5) und Rechtsprechung

  • Das KG zu Bauablaufstörungen und zur vorkalkulatorischen Preisfortschreibung
  • Der BGH zu Bauablaufstörungen und zur
    vorkalkulatorischen Preisfortschreibung –
    Echte Neuklassiker

Exkurs

  • Gesetzgebungshilfe: Empfehlungen des Deutschen Baugerichtstages für ein Recht des gestörten Bauablaufs

Teilnahmegebühr und Anmeldung:

199.- EUR zzgl. USt. je Termin

Anmeldungen müssen vor dem Schulungstag per E-Mail oder Fax zugesendet werden. Email: info@clp-akademie.de, Fax 030 / 54 90 872-99. Sie erhalten eine Bestätigung der Anmeldung nach deren Zugang und Zugangsdaten 2 Tage vor der Veranstaltung unmittelbar. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen der CLP Akademie, abrufbar unter https://clp-akademie.de/wpdata/agb/.

Uhrzeit

9:00 – 13:30 (inkl. 30 Min. Pause)

Dokumente:






Buchungsformular

Anrede*:
Pflichtfeld
Titel:
Nachname*:
Pflichtfeld
Vorname*:
Pflichtfeld
Firma*:
Pflichtfeld
Funktion*:
Pflichtfeld
Strasse*:
Postleitzahl*:
Ort*:
E-Mail-Adresse*:
Pflichtfeld
Telefonnummer*:
Teilnehmer*:
Kommentare:
Pflichtfeld
Captcha:
Pflichtfeld
* Pflichtfelder