Das neue Bauvertragsrecht 2018 – Die Vergabe von Bau- und Planungsleistungen, Bauvertragsgrundlagen sowie Nachträge

Veranstaltungsdatum: 30.01.2020
Veranstaltungsort: Berlin
Als Inhouse-Schulung verfügbar: Ja

Zielgruppe:
Mitarbeiter*innen der öffentlichen Hand sowie öffentlicher Unternehmen (Vergabestellen sowie Bauverwaltung) und beratender Ingenieur- und Architekturbüros.

Beschreibung:

Herr Rechtsanwalt Jacob Scheffen, Gesellschafter der CLP-Akademie und Partner der CLP Rechtsanwälte, wird als Gastdozent für die Brandenburgische Kommunalakademie – BKA
das nachfolgende Seminar abhalten.

Für Bauverträge, die seit dem 1. Januar 2018 geschlossen wurden, gilt das neue Bauvertragsrecht. Die grundlegende Reform des privaten Baurechts hat erhebliche praxisrelevante Auswirkungen auf alle am Bau beteiligten Personen. Die Reform betrifft fast alle Bau- und Planungsverträge im geschäftlichen Bereich.

Seminarinhalte:

  • Systematik und der Aufbau des reformierten Bauvertragsrechts im Abgleich zu bisher geltenden Rechtslage
  • praxisrelevanten Auswirkungen insbesondere im Hinblick auf die Vertragsgestaltung und die Vertragsabwicklung sowie die Vergabe
  • Das neue Bauvertragsrecht im Detail:
  • Vorschriften über die kaufrechtliche Mängelhaftung für Baustoffe,
    1. das 14-tägige Widerspruchsrecht nach Vertragsschluss und
    2. die Vorlage von Baubeschreibungen vor Vertragsschluss neu geregelt;
    3. ein gesetzliches (freies) Anordnungsrecht des Bestellers erstmalig im BGB festgeschrieben und eine der VOB/B abweichende Berechnungsart fixiert, welches zu Fragen der Wirksamkeit der VOB/B führt;
    4. der Rechtsschutz im Hinblick auf das Anordnungsrecht bzw. das Recht zur Vergütungsanpassung verbessert;
    5. die Fälligkeitsvoraussetzungen der Schlussrechnungen neu bestimmt;
    6. die Abnahmeverweigerung und deren Folgen neu geregelt und
    7. in Angleichung an die VOB/B-Bestimmungen ein Schriftformerfordernis für die Kündigung eingeführt.
  • Die rechtlichen Neuerungen durch Einführung von Architekten- und Ingenieursverträge und die Auswirkungen auf die Vergabe von freiberuflichen Leistungen
    1. Die Einführung eines Planungs- und Überwachungsziels im Planungsablauf und deren Auswirkungen
    2. Neues zur Gesamtschuldnerischen Haftung
    3. Die Teilabnahme und die Teilleistung
  • Im Überblick: Der Bauträgervertrag und der Verbraucherbauvertrag
  • Dokumente und Formulare:

  • Flyer der Veranstaltung: S373 – Das neue Bauvertragsrecht
  • Hier gehts zum Anmeldeformular: Anmeldeformular der Brandenburgischen Kommunalakademie
  • Alternativ auch per E-Mail an: seminar@bka-brandenburg.de